Spielberichte

Unsere 1. Mannschaft im Einsatz!

Pflichtsieg gegen Romanshorn 2

Im Stadion Espenmoos war letzten Sonntag die zweite Mannschaft des FC Romanshorn zu Gast beim FC Besa. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation waren die Rollen schon vor Spielbeginne klar verteilt.

 

Auf dem Platz machten die Hausherren in den Startminuten bereits mächtig Druck. Viele der Passkombinationen des FC Besa führten zu gefährlichen Situationen vor dem Tor der Gäste, doch die Torabschlüsse erzielten noch nicht die erwünschte Wirkung. Eine Viertelstunde verging, bis Arbnor Morina das Leder an sich riss und durch Mittelfeld und Abwehr marschierte, um mit einem herrlichen, wuchtigen Schuss die Führung zum 1:0 zu erzielen. Der FC Romanshorn wusste noch keine Antwort zu finden, denn das Heimteam drückte auf den zweiten Treffer. So waren es Zoran Krnjic und Granit Cekaj, welche in den Minuten 30 und 32 Grosschancen vergaben. Besser machte es Torjäger Cekaj in der 40 Spielminute. Nach einem Eckball war die Faustabwehr des Torwarts der Romanshorner ungenügend. Der Ball sprang vor die Füsse von Granit Cekaj, welcher mit seinem Schuss die verdiente Führung ausbaute. Sein Schuss ging glücklicherweise im Tumult an Mitspieler und Gegner vorbei ins Tor. Spielstand FC Besa gegen den FC Romanshorn 2 somit 2:0 zur Halbzeitpause.

 

Das Heimteam hatte den Wiederanpfiff wohl kaum abwarten können, denn wieder war es der FC Besa, welcher auf dem Feld das Spielgeschehen bestimmte. Die Gäste hielten jedoch nun besser dagegen und kreierten eine gute Chance zum Anschlusstreffer in den ersten Minuten der zweiten Hälfte, wobei der Abschluss dann doch weit das Tor verfehlte.  Der FC Besa lies den Ball in den eigenen Reihen gekonnt zirkulieren. Der Spielaufbau erfolgte durch die routinierten Innenverteidiger Gianluca Merri und Zef Nushi makelos, welche übrigens auch nichts anbrennen liessen in ihrer Abwehrkette. Durch ein präzises Zuspiel wurde in der 65 Minute wiederholt Granit Cekaj in Szene gesetzt. Nachdem er zwei seiner Abwehrspieler abschüttelte, schoss er im 1:1 dem Torwart in die Füsse und musste so auf einen weiteren Treffer warten. Der FC Romanshorn 2 hatte sammelte sich mittlerweile den Mut zusammen und agierte vermehrt offensiver, was zu einigen Überzahlgelegenheiten führte in der Hälfte des Heimteams. Die Gäste vermochten es jedoch nicht einen Treffer zu erzielen. Im Gegenzug spielte sich der FC Besa nun mehrmals durch die löchrige Defensive der Romanshorner und wollte mit dem dritten Treffer alles klar machen. Doch Fisnik Haxhijaj, sowie Mentor Gashi scheiterten vor dem Tor in der Endphase. Seinen zweiten persönlichen Treffer sollte Granit Cekaj an diesem Tag doch noch verbuchen. Fisnik Haxhijaj kämpfte sich auf der linken Seite durch und spielte den Ball zum richtigen Zeitpunkt auf den besser stehenden Cekaj, welcher aus kurzer Distanz zum 3:0 einnetzte.

 

Mit diesem Pflichtsieg und einer grossen Portion Selbstbewusstsein tritt der FC Besa St. Gallen am kommenden Samstag in Zuzwil an. Die eroberte Tabellenspitze soll gehalten werden und dazu benötigt es in dieser anspruchsvollen Gruppe weitere wichtige Punkte.

Wichtiger Sieg in Bischofszell

Nach einem Remis gegen starke Tägerwiler im Thurgau und einem Kantersieg im heimischen Espenmoos gegen den FC Kreuzlingen wusste man noch nicht genau welche Tendenz die sportliche Leistung des FC Besa für die laufende Saison eingeschlagen hat. Das Spiel gegen den FC Bischofszell sollte wegweisend sein.

 

Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn des Spiel vorsichtig im Mittelfeld ab. Das Spiel der St. Galler fand mehrheitlich zwischen Abwehr und Sturm statt und somit wurde das Mittelfeld mit langen Bällen häufig auch überspielt. Ein behutsamer Spielaufbau fehlte über lange Strecken. Der FC Bischofszell kombinierte hierbei doch eingespielter zwischen den Reihen, aber das Heimteam konnte keine gefährlichen Akzente setzen. Ein Spiel, dass sicherlich kampfzerrend für die Spieler war, aber unattraktiv für die zahlreichen Zuschauer auf dem Bruggfeld. Die Gäste hatten jedoch kurz vor der Pause mit Ihren Fans doch noch zu jubeln. In der 43 Minute erhielt Granit Cekaj den Ball zugespielt und setzte zum Angriff an. Mit seiner Schnelligkeit und einem starken Dribbling, gelangt ihm mit letzter Kraft der unhaltbare Schuss aufs Tor des FC Bischofszell, welcher zur 1:0 Pausenstand führte aus Sicht des FC Besa.

 

Die zweite Hälfte des Spiels glich in keiner Hinsicht der ersten Hälfte. Vor allem der FC Besa änderte seine Taktik und tätigte in der Halbzeit mehrere Spielerwechsel. Die Gäste sollten belohnt werden durch ihr flexibles Auftreten. Der Spielfluss des FC Besa gestaltete sich stabiler und die zugespielten Pässe kamen beim Mitspieler viel öfter an als noch im Durchgang Eins. Arbnor Morina zog die Fäden zwischen der Abwehrreihe und dem Mittelfeld hervorragend. So war es eine Frage der Zeit bis sich Granit Cekaj von Ilir Lazraj mit einem Ball in die Tiefe bedienen liess um seinen zweiten Treffer nach 58 Spielminuten zu erzielen. Der FC Bischofszell liess sich nicht hängen und baumelte sich nochmals auf zum Anschlusstreffer in der 76. Minute. Die St. Galler wollten sich jedoch vom Gegentreffer nicht beirren lassen und spielten munter ihren Spielstil weiter, während das Heimteam erfolglos das Unentschieden suchte. Durch die offenen Räume in der Verteidigung musste der FC Bischofszell das 3:1 von Granit Cekaj hinnehmen, welcher seinen ersten Hattrick in dieser Saison markierte, durch erneutes Zuspiel von Captain Ilir Lazraj. Quasi mit dem Abschlusspfiff erzielte der pfeilschnelle Dardan Sevkiu mit einem wuchtigen Schuss aus dem Lauf noch das entscheidende Tor zum Endresultat von 4:1 für den FC Besa.

 

Ein wichtiger Sieg in diesem Topspiel der Runde.

Kontakt

FC Besa

Postfach 612

CH-9001 St. Gallen

 

Telefon: 079 877 55 77

E-Mail: info@fcbesa.ch

Homepage

Die Homepage wurde für den FC Besa SG erstellt. Alle Rechte bleiben dem Verein vorbehalten.