Spielberichte

Wichtiger Sieg gegen den FC Kreuzlingen 2

Bei kühlen Temperaturen und anhaltendem Regen fand das erste Heimspiel der Saison gegen den FC Kreuzlingen 2 auf dem Kunstrasen des Stadion Espenmoos statt.

 

Nach der bitteren Niederlage in Tägerwilen, galt es heute einen wichtigen Sieg gegen die Gäste aus Kreuzlingen zu erringen. Die Heimmannschaft war entsprechend offensiv eingerichtet und die Aufstellung auf dem Platz bestätigte die heutige Zielsetzung. Die ersten Minuten gestalteten sich jedoch unerwartet hektisch und trotz den überwiegenden Spielanteilen gelang es dem FC Kreuzlingen mit einem Sonntagsschuss in der 4. Minute den FC Besa früh in Bedrängnis zu setzen. Es sollte sogar noch schlimmer kommen für das Heimteam, als sich Innenverteidiger Astrit Veliji nach einer gegnerischen Provokation zu einem Platzverweis in der 10. Spielminute hinreissen liess. Der FC Besa hatte somit früh einen Rückstand aufzuholen mit einem Mann weniger auf dem Feld. Was das Team in der Folge leistete war jedoch beeindruckend. Trotz Unterzahl gelang es dem Heimteam ihre technische Stärke einzusetzen um mehrmals auf dem nassen Kunstrasen den Ball gekonnt unter den eigenen Reihen zu halten. Mehrere gute Gelegenheiten blieben ungenutzt, so leider auch ein Schuss von Dardan Sevkiu. Der Torwart konnte jedoch nur ungenügend klären, sodass Granit Cekaj im Nachschuss den ersehnten Ausgleich erzielte. Von diesem Treffer beflügelt, drehte der FC Besa nochmals auf. Zoran Krnjic zog die strategischen Fäden im Mittelfeld, während Albin Klinaku sich für keinen Zweikampf zu schade war, um den Spielfluss des Gegners zu unterbrechen. Durch das dauerhafte Nachsetzen gelang es dem FC Besa weitere Chancen zu kreieren. So war es Nikola Torlakovic, welcher mit einem herrlichen Schuss den unglücklich agierenden Torhüter zur 2:1-Führung bezwang. Die Freude war sichtlich zu spüren beim Team und auch die zahlreichen Zuschauer freuten sich über den Treffer. Mit diesem Resultat ging es kurze Zeit später auch in die Kabine.

 

Nach dem Pausentee ging es ausgeglichen in die Partie. Der FC Kreuzlingen versuchte Akzente zu setzen und sich mit der Überzahl einen Vorteil zu verschaffen. Die hohen und tiefen Bälle in die Sturmspitze wurden jedoch von der Defensive um den herausragenden Zef Nushi und Faik Hiseni oftmals ohne Gefahr geklärt. Der FC Besa setzte besonders in der zweiten Hälfte auf viele Wechsel, um in diesem kraftraubenden Spiel mitzuhalten. Leider gelang es Pjeter Baftijaj und Granit Cekaj nicht den Deckel drauf zu setzen mit ihren Kontergelegenheiten. Der FC Kreuzlingen seinerseits kam ebenfalls nicht mehr gefährlich auf das Tor. Die Angriffe der Gäste auf den Aussenseiten, wurden wiederholt durch Dardan Sevkiu und Nikola Torlakovic abgefangen. Obwohl der FC Kreuzlingen in den letzten zehn Minuten nochmals offensivere Aktionen zeigte, gab der FC Besa die Führung nicht mehr aus der Hand.

 

Mit diesem Pflichtsieg und einer grossen Portion Selbstbewusstsein tritt der FC Besa bereits am kommenden Mittwoch gegen den FC Bischosfzell an.

Kontakt

FC Besa

Postfach 612

CH-9001 St. Gallen

 

Telefon: 076 340 40 62

E-Mail: info@fcbesa.ch